Gefährdungsanalysen nach TrinkwV

  • Feststellung von sichtbaren planerischen, bau- und betriebstechnischen Mängeln der Trinkwasserinstallation unter Zugrundelegung der gültigen Normen und Richtlinien
  • Festlegung notwendiger Vorschläge von Maßnahmen zur Einhaltung der in der TrinkwV geforderten hygienisch-mikrobiologischen Parameter
  • Zeitliche Priorisierung vorgefundener Mängel in kurzfristige sowie mittel- und langfristige Maßnahmen
  • Einschätzung der Gesundheitsgefahren mittels Risikomatrix